Bücher aus dem W3-Verlag / Edition ZUR ZEIT


Chaos Tage

Zurufe zur Zeitenwende

von Andreas Mölzer

 

Der Autor, langjähriger EU-Abgeordneter und Herausgeber des Wochenmagazins ZUR ZEIT ist einer der bekanntesten nonkonformistischen Publizisten Österreichs. Im vorliegenden Band analysiert er die Ereignisse und Entwicklungen der Jahre 2014 und 2015. „Chaostage“ ortet der Autor im Bereich der Massenmigration, der Entwicklung der Europäischen Union, der Außen- und Geopolitik, aber auch der Geschichts- und Metapolitik sowie in der innenpolitischen Entwicklung der Alpenrepublik.

 

Softcover, Pb., 342 Seiten

ISBN: 978-3-900052-29-4

19,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Im Schatten des Gracchus

Historischer Roman

von S. Coell

 

„Im Schatten des Gracchus“ gibt im historisch fundierten Rahmen die Geschichte der „Verschwörung für die Gleichheit“ wieder, jener Gruppe von Revolutionären, die Ende des 18. Jahrhunderts eine klassenlose Gesellschaft in Frankreich errichten wollte. Auf der anderen Seite stellt der Autor die historisch unterschätzte Figur des Friedrich von Gentz vor. Gentz war es, der durch seinen politischen Weitblick und seine intellektuelle Schärfe die Kehrtwende der Restauration Anfang des 19. Jahrhunderts überhaupt erst ermöglicht hat. Die fiktive Handlung, in deren Zentrum ein österreichischer Agent steht, ist außerordentlich spannend erzählt.

 

Hardcover, 244 Seiten
ISBN: 978-3-900052-26-3

24,90 €

  • 0,6 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Neue Wege braucht das Land

Eine patriotische Streitschrift

von Walter Seledec / Andreas Mölzer (Hg.)

 

Aus dem Inhalt:

- Triumph des Mittelmaßes

- Die Dritte Republik läßt warten

- Österreich schafft sich ab

- Bildung, Wissenschaft und Forschung

- Es war einmal ein Kulturland

- Das Dilemma um die Verteidigungspolitik

- Insel der Saumseligen

- Wirtschaftsstandort auf Abruf

- Zurück an den Start

- Österreich und das wahre Europa

 

Hardcover, 208 Seiten, s/w-Abbildungen

ISBN: 978-3-900052-23-2

15,00 €

  • 0,4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Nationen — die Bausteine Europas

Wie die Europäische Union unsere Zukunft verspielt
von Detlef Kleinert

 

Kaum ein Tag ohne Nachrichten über die Schuldenkrise im EURO-Raum. Planlos und hilflos steht die Brüsseler Funktionärskaste vor dem selbstangerichteten Chaos. Mit der Phrase „Mehr Europa!“ treiben sie die Katastrophe zu immer neuen Höhepunkten. Den einzigen Ausweg — ein Zurück zu den Nationen — wollen sie nicht einmal in Betracht ziehen, sondern verteufeln diesen Weg als „Rechtspopulismus“. Der Autor dieses Buches richtet sich in keiner Weise gegen Europa, sondern gegen die EU und die Monopoy-Währung Euro. Ein Fülle von Belegen beweist: Die EU verspielt die Zukunft Europas.

Der Autor, Prof. Detlef Kleinert, 1941 in Breslau geboren, war 28 Jahre als TV-Journalist tätig, davon 20 Jahre als ARD-Korrespondent auf dem Balkan, wo er alle vier Kriege an vorderster Front miterlebt und darüber berichtet hat.

 

Softcover, 150 Seiten

ISBN 978-3-900052-22-5

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Das Recht zum Volk

Ausbau der direkten Demokratie

Herausgegeben von

Mölzer, A. /  Haimbuchner, M. / Strache, H.-C.

 

Die Kluft zwischen der herrschenden Kaste und den Bürgern wird immer größer. Die Ursachen dafür liegen in einer Krise der repräsentativen Demokratie. Die sogenannten Volksvertreter sind nicht dem Volk verpflichtet, sondern den Parteiapparaten, den Kammern und den Lobbyisten in Brüssel. Milliardenhaftungen für Pleitestaaten, Massenzuwanderung aus der Dritten Welt sowie eine linke Bildungs- und Kulturpolitik bedrohen unseren Wohlstand und unsere Kultur. Mittels eines Ausbaus der direkten Demokratie sollte diesen Fehlentwicklungen ein Riegel vorgeschoben werden. Namhafte Experten analysieren den Zustand der direkten Demokratie in Österreich und werfen einen Blick über die Grenzen nach Europa.

 

Gebunden, 238 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen

ISBN 978-3-900052-21-8

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Faymann der Kanzler im Zwielicht

von Ernst Hofbauer

 

Der 12. Bundeskanzler der Zweiten Republik scheint ein Meister des Täuschens zu sein. Scheinbar belanglose Dinge werden aufwendig verschleidert, demokratische Kontroll­ein­richtungen meidet er wie der Teufel das Weihwasser. Die sieben dunklen Jahre im Leben des Werner Faymann sind 1978 bis 1985. Hat er überhaupt die Matura am Wiener Henrietten­platz gemacht? Warum „flüchtet“ er nach wenigen Monaten von der Universität? War er vielleicht revolutionärer Erntehelfer im Mittelamerika? Diese und viele andere fragen beleuchtet dieses erhellende Buch des bekannten Erfolgsautors. Ernst Hofbauer geht den Dingen auf den Grund und fördert Erstaundliches zutage.

 

Softcover,  Pb., 356 Seiten

ISBN 978-3-900052-20-1

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Seid verschlungen Billionen …

Von der Euro-Krise zum Weltwährungskrieg

von Andreas Mölzer, Dietmar Holzfeind (Hg.)

 

Trotz zahlreicher EU-Gipfel und ver­schiedenster „Rettungsmaßnahmen“ bestätigt die Realität jeden Tag auf Neue, daß wir dem Scheitern des politischen Projekts Euro immer näher rücken. Da abzusehen ist, daß in Bälde auch größere Staaten wie Spanien und Italien ohne fremdes Geld zahlungsunfähig sein werden, haben besonders eifrige Eurokraten nun vorgeschlagen, den per­manenten „Euro-Rettungsfonds“ ESM zu „hebeln“ und seine „Feuerkraft“ so auf über zwei Billionen zu erhöhen. In ihrem Buch schildern die beiden Herausgeber, der freiheitliche EU-Abgeordnete Andreas Mölzer und sein Mitarbeiter Dietmar Holzfeind sowie sachkundige Autoren und prominente Euro-Kritiker die Ursachen und bisherigen Ereignisse der Euro-Krise und vergessen dabei  nicht, die Hintergründe näher zu beleuchten.

Der vorliegende Sammelband bietet somit eine ideale Gelegenheit, sich abseits des politischen und medialen Mainstreams umfassend über die Eurokrise zu informieren.

 

Gebunden, 212 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN 978-3-200-02752-7

19,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Die verrottete Gesellschaft

Wie schwach wir geworden sind

von Rudolf Moser


Beliebigkeit, Leistungsverweigerung, Erosion traditioneller Werte, Massenzuwanderung und Political Correcntess. Unsere Gesellschaft bietet im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts ein dramatisches Bild, fast hat es den Anschein, als wären die Tage des christlichen Abendlandes gezählt. Wie es dazu kommen konnte und welche Kräfte hinter dieser für uns alle fatalen Entwicklung stecken, zeigt im vorliegenden Band der promovierte Soziologe Rudolf Moser und langjährige Autor des Wiener Wochenmagazins „Zur Zeit“ auf.
Mit spitzer Feder und einer Fülle von Fakten beschreibt Moser den Wertewandel unserer Gesellschaft, zeichnet ein aufschlußreiches Bild von unserer Republik und den Skandalen, in welchen die herrschenden Eliten verwickelt sind und waren, und beschreibt die Religionsideologie des Islam und die Folgen ihrer Ausbreitung in Europa. Abgerundet wird dieses Buch mit einem Ausblick auf die Zukunft der verrotteten Gesellschaft.

 

Gebunden, 296 Seiten, zahlr. Abb.

ISBN 978-3-900052-19-5

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Machtzentrum Vatikan

von Robert Prantner

Der Autor war Kabinettsleiter und Sekretär von Julius Raab, Geschäftsträger des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens, Hochschulprofessor an der theologischen Hochschule des Stiftes Heiligenkreuz und ständiger Mitarbeiter der Päpstlichen Nuntiatur in Wien. Diese seine überaus reiche Erfahrung – sowohl in der weltlichen wie auch in der Kirchenpolitik – bildet die Grundlage für das vorliegende Vatikanbuch. In „Machtzentrum Vatikan“ beleuchtet Prantner jene Voraussetzungen und Abläufe, die das politische Handeln des Heiligen Stuhls erklären helfen. Der Leser gewinnt Einblick in das Uhrwerk der Katholischen Kirche. Er erfährt aber auch viel bisher Nichtbekanntes. Historische Themen wie die Rolle des Vatikan in der Zeit des Dritten Reiches oder aktuelle wie die Diskussion um Sexualität und Priestertum seien als Beispiele für die Vielfalt dieses reichhaltigen Werkes angeführt.

 

Softcover, Pb., 400 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN 978-3-900052-17-1

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Eurabia

Der Albtraum von der Islamisierung Europas

von Andreas Mölzer ( Hg.)

Massenzuwanderung aus den islamischen Ländern nach Europa schafft weniger eine multikulturelle Idylle, sondern sorgt vielerorts für Unbehagen. denn mit den Zugewanderten kommen auch Rechts- und Moralvorstellungen, welche mit den gemeinsamen Werten der historisch gewachsenen Völker Europas nicht in Einklang zu bringen sind. Ist die Zuwanderung aus islamischen Ländern nur ein demo­graphisches Phänomen oder steckt dahinter eine gezielte Landnahme Europas, das sich zunehmend von seinen geistigen und kulturellen Wurzeln entfernt? Steht am Ende der Entwicklung gar "Eurabia", das Aufgehen Europas in einem gemeinsamen Kulturraum mit der islamischen Welt und welchen Anteil daran hat das "politisch korrekte Establishment"? Diesen und vielen anderen höchst brisanten Fragen geht in diesem Band eine Reihe kompetenter Autoren auf den Grund.

Gebunden, 343 Seiten

ISBN 978-3-900052-18-8

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Europa 2084

Orwell läßt grüßen

von Andreas Mölzer (Hg.)

George Orwells düstere Zukunftsvision eines totalitären Gemeinwesens, datiert auf „1984“, ist inzwischen um ein Vierteljahrhundert überholt worden. Überholt nicht nur kalen­darisch, sondern auch in inhaltlicher Hinsicht, was die Manipulation des Bürgers, die geistige Gleichschaltung und die absolute Kontrolle des gläsernen Menschen betrifft. Wenn wir diese Entwicklungen in unserer Lebenswelt, in der real existierenden Euro­päischen Union also, weiterdenken, etwa auf das Jahr 2084, auf 75 Jahre also, wie sieht dann der „Worst Case“ – die schlimmste aller denkbaren Entwicklungen also – aus?

Kommt das Ende

– des europäischen Geistes?
– der europäischen Kultur?
– der europäischen Demokratie?
– des europäischen Rechtsstaates?
– der europäischen Völker?
– der europäischen Familien?
– der europäischen Sozialsysteme?
– der europäischen Verteidigungsfähigkeit?
– der europäischen Volkswirtschaften?
– der europäischen Ökosysteme?

Andreas Mölzer, Publizist und EU-Abgeordneter, versucht, diesen Fragen gemeinsam mit kompetenten Mitarbeitern auf den Grund zu gehen. 


Gebunden, 420 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN 978-3-900052-99-7

19,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1


Europa — Traum und Albtraum

Vom heiligen Reich zur Europäischen Union.

Ein Kontinent geeint in seinen Gegensätzen

von Andreas Mölzer / Bernhard Tomaschitz

50 Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 1957 legen der Europaabgeordnete Andreas Mölzer und sein Mitarbeiter Bernhard Tomaschitz eine grundlegende Betrachtung der Europäischen Union vor. Am Anfang des Buches analysiert Mölzer die „real exi­stierende Europäischen Union“ mit all ihren Fehl­ent­wicklungen. Im anschließenden, historischen Teil beleuchtet Toma­schitz, wie sehr die Idee, Europa zu vereinen, sei es auf kriegerischem, sei es auf friedlichem Wege, die Herrscher in ihren Bann zog. Im dritten Teil geht Tomaschitz näher auf die Fehlentwicklungen in der EU sowie auf die Gefahren für Europa, wie etwa den Bevölkerungsschwund ein und zeigt Auswege aus der Krise auf.
Abgerundet wird dieses Buch mit Essays von Andreas Mölzer über die kulturhistorische Substanz Europas.

Gebunden, 371 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-10-2

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Vogelfrei — Beiträge zur Radikalismusdebatte

von Andreas Mölzer (Hg.)

Ausgehend von den effekthaschenden Anschuldigungen gegen den FPÖ-Obmann H.-C. Strache wegen seiner Jugendphotos in Uniform wird das Spektrum der rechten Szene Österreichs von ANR, NDP, VAPO bis zu den Anklagen im Briefbombenprozeß untersucht. Betroffene, wie etwa der fälschlich angeklagte Franz Radl, kommen dabei ebenso zu Wort wie der damalige oberste Polizist Österreichs, der ehemalige Generaldirektor für öffentliche Sicherheit, Michael Sika. Dem gegenübergestellt beleuchten weitere Beiträge die radikale Linke, die bis heute weitgehend unbehelligt blieb. Ein Blick über die Grenzen nach Deutschland rundet das Bild ab.

Gebunden, 248 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN 978-3-900052-11-9

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Pleiten, Betrug und BAWAG

Schonungslos aufgedeckt – Die Enthüllungen des Bankenuntersuchungsausschusses

von Martin Graf


Als der österreichische Banken-Unter­suchungsausschuss nach acht Monaten Tätigkeit am Altar der rot–schwarzen Koalition geopfert wurde, war klar, daß nur die Spitze des Eisberges dessen an die Öffentlichkeit gedrungen ist, was als der größte Finanz­skandal der Zweiten Republik in die Geschichte eingehen wird. Untermauert mit Original­dokumenten deckt jetzt der Ausschuß­vorsitzende Martin Graf auch viele jener Aspekte auf, die bisher noch nicht bekannt wurden. Der Leser erhält Einblick in die Machenschaften der politischen und wirtschaftlichen Netzwerke, die verantwortlich zeichnen für den BAWAG-Skandal, die Atomic-Pleite, den Bulgarien-Mobiltel-Deal, den Casino-Jericho-Flop, den Amis-Betrug und die Causa Hypo-Alpe-Adria. Das Buch geht aber auch ins Gericht mit der „Arbeit“ und dem Versagen der Kontrollgremien und der Rolle des Finanzministers Karl-Heinz Grasser.

Gebunden, 264 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN 978-3-900052-13-3

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Als wir „befreit“ wurden

von Andreas Mölzer (Hg.)

Der Streit um Begriffe ist immer ein Kampf um Inhalte: Befreit oder ausgebombt, gefangen, vertrieben, vergewaltigt? - Zeitzeugen berichten über Krieg und Nachkriegszeit. Zu Wort kommen 50 Zeitzeugen, um ihre persönlichen Erlebnisse im Bombenterror der Alliierten, in der Kriegs­gefangenschaft oder beim Einmarsch der Roten Armee zu schildern. Dieser Band soll nach dem "Jubiläumsjahr", in dem das offizielle Österreich und die zeitgeistigen Medien 60 Jahre "Befreiung" und 50 Jahre Staatsvertrag feierten, all jener Opfer gedenken, die von politisch korrekter Seite bewußt verschwiegen worden sind.

 

Broschiert, 396 Seiten, 103 s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-07-2

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Zwischen Ballhausplatz und Vatikan

Hinter den Kulissen des Geschehens

von Robert Prantner

Wenn ein Österreicher Einblick in die Politik des Staates gleichermaßen wie in jene der Kirche bekam, dann war es Robert Prantner. Viel mehr noch, er hat das Geschehen der vergangenen Jahrzehnte an den Pulsadern der Politik selbst erlebt. Der Sekretär von Julius Raab, der Geschäftsträger der Botschaft des S. Malteser Ritterordens und der Professor für Ethik und Gesellschaftslehre der Phil.-Theol. Hochschule des Stiftes Heiligenkreuz legt mit seinem Buch Zeitgeschichte vor, die längst nicht in den Grenzen Österreichs verharrt. Er tut dies mit dem ihm eigenen „g’scheiten“, spitzen und hintergründigen Humor. So werden die dreizehn Kapitel für jeden zu einer spannenden, aber auch erheiternden Lektüre.

 

Broschiert, 451 Seiten, zahlreiche Abb.

ISBN: 978-3-900052-08-9

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Ein Japaner zog Österreichs Grenzen

von Erich Körner-Lakatos


So überraschend die Titelgeschichte auch anmutet, sie ist wahr. Ebenso wie die anderen in 13 Kapitel zusammengefaßten 62 Episoden der Weltgeschichte. Es sind "Merkwürdigkeiten", die in der offiziellen Geschichtsschreibung nicht unbedingt eine große Rolle spielen müssen, trotzdem aber nicht weniger "würdig sind, gemerkt zu werden", wie beispielsweise: Das Gespött des Volkes - Ulbrichts Blockflöten · Ein slawischer Korridor als Verbindung zu Großserbien · Boris III.: Gift im Hause Sachsen Coburg? · Freistaat Fiume und Gabriele d'Annunzio · Der Heilige Georg contra Jossif Stalin; Faschismus ohne Königshaus u. v. a. m.


Broschiert, 395 Seiten

ISBN 978-3-900052-06-5

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Das Kreuz mit den Tafeln

Humorige und satirische Anekdoten, aufgelesen am Straßenrand

von Robert Prantner

Als Mao Tse-tung fand, der Wechsel zur Farbe Rot als Signal für „Freie Fahrt“ wäre kulturrevolutionär erforderlich, stellte sich in Peking sehr schnell heraus, welch fatale Folgen ein „Versprecher“ der stummen Sprache der Straße hervorrufen kann. Robert Prantner mixt uns einen literarischen Cocktail, eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Feuilletons zu Verkehrs­zeichen als Lebenszeichen. Eine humorig-satirische „Straßen­verkehrs­ordnung“ aus Gesetz, Träumereien, Nachdenklichem, halblustigen Kindereien, Philosophie, Religion und Grenzfragen des Lebens. Ein Buch für Leser mit Sinn für das Tiefsinnige.

Gebunden, 231 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-12-6

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Was bleibt von der Dritten Kraft?

von Andreas Mölzer (Hg.)

Diese Frage beantworten Andreas Mölzer, Heinz-Christian Strache und Wilhelm Brauneder. In diesem Band finden Sie Gespräche mit Kriemhild Trattnig und Alois Huber, den Kindern des FPÖ-Mitbegründers Reinhold Huber ebenso wie Gespräche mit Otto Scrinzi und Erwin Hirnschall. Des weiteren wird die Chronologie rund um den "Ausschluß" Andreas Mölzers ebenso nachgezeichnet wie die Ereignisse um die Abspaltung des "BZÖ". Schließlich wird mit dem Neuaufbruch der "FPÖ" unter Heinz-Christian Strache ein Blick in die Zukunft geworfen.

Broschiert, 227 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-04-1

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Neue Männer braucht das Land

Andreas Mölzer im Gespräch mit Heinz-Christian Strache

von Andreas Mölzer (Hg.)
 

Das vorliegende Buch gibt Gespräche zwischen dem jungen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und dem national-freiheitlichen Urgestein Andreas Mölzer wieder, die die beiden im Frühjahr 2006 geführt haben. Strache zeichnet dabei ein Bild seiner Herkunft und seiner politischen Prägung sowie seiner politischen Visionen für Österreich und Europa. Dabei entsteht im Frage-Antwort-Rhythmus der beiden Gesprächspartner das ganz subjektive Bild, das sich der junge freiheitliche Hoffnungsträger von der Geschichte der freiheitlichen Gesinnungs­gemeinschaft und ihrem Werdegang bis hin zur Partei­spaltung des Jahres 2005 macht. Der Leser vermag sich ein Bild von der Persönlichkeit des jungen Parteichefs und von seinen Wertvorstellungen zu machen. Er kann den Menschen H.-C. Strache und das politische Projekt der erneuerten FPÖ aus dem Blickwinkel eines intensiven politischen Zwiegesprächs erkennen.
Ein Buch für all jene, die wissen wollen, woher Heinz-Christian Strache kommt und welchen Weg er gemeinsam mit der FPÖ und für Österreichs Zukunft zu beschreiten gedenkt.


Gebunden, 230 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-09-6

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Freiheit schreibt auf Eure Fahnen

1848-2008: Das Dritte Lager – Erbe und Auftrag

von Andreas Mölzer (Hg.)

Die Nationalratswahl vom 28. September 2008 sowie der tragische Tod Jörg Haiders haben das Dritte Lager in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Welchen Stellenwert hat es in der Republik? Namhafte Exponenten des Dritten Lagers wie Lothar Höbelt oder Otto Scrinzi beleuchten die Freiheitsideen von 1848 im historischen Ablauf. Weiters enthält dieses Buch Interviews mit Obleuten der FPÖ, wobei sich der Bogen der Gespräche von Alexander Götz über Norbert Steger bis hin zu Jörg Haider sowie Heinz-Christian Strache spannt. Abgerundet wird dieser Sammelband durch Beiträge, in denen sachpolitische und ideologische Perspektiven für die Zukunft gezeigt werden.

Kartoniert, 364 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-14-0

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Europa im rechten Licht

Rechtsdemokraten und Patrioten über Zustand und Zukunft des Kontinents

von Andreas Mölzer (Hg.


„Unser Bild von Europa“ zeichnen Andreas Mölzer, Otto Scrinzi und Ewald Stadler. In der Dokumentation über die Euro-Rechte finden sie Sloweniens Sozialdemokraten und die deutschen Republikaner, Sinn Féin – der politische Arm der IRA und die Lega Nord, Schottlands Nationalisten und Serbiens Ultranationalisten, die Dänische Volks­partei und die Union für Südtirol, der Eidgenosse Christoph Blocher und Bruno Gollnisch – der Vordenker des Front National, der Vlaams Blok und die Gruppe der Alessandra Mussolini und noch viel mehr.

Paperback, 225 Seiten, zahlr. s/w-Abb.

ISBN 978-3-900052-01-0

9,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit1

Von Sarajewo bis Nürnberg

Der zweite dreißigjährige Krieg

von Heinz Thomann

Der mutige österreichische Autor, als Frontoffizier des Zweiten Weltkrieges selbst Zeitzeuge des Geschehens, rechnet mit der Geschichtslüge von der Alleinschuld Deutschlands ebenso ab, wie mit der wegen nachgewiesener Fälschungen abgesetzten Wehrmachtsausstellung und deren Förderern. Er zeigt aber auch auf Grund neuester Forschungsergebnisse schonungslos auf, daß nicht nur Hitler, sondern auch Stalin, Churchill und Roosevelt schwere Schuld auf sich geladen haben und daß Kriegsverbrechen von allen am Krieg beteiligten Völkern begangen wurden und auch heute noch begangen werden.

Auch in der 3. Auflage derzeit vergriffen / Neuauflage unbestimmt!

 

Broschiert, 328 Seiten

ISBN 978-3-900052-03-4

9,90 €

  • leider nicht mehr verfügbar